Standort

Maschinenbau-Standort mit Tradition

Bereits vor über 130 Jahren wurden in Zeulenroda Blechbearbeitungsmaschinen hergestellt.
Sehr rasch gründeten sich weitere Firmen und die Produktion wurde auf den Bau von Drehmaschinen, Bohrwerken, Fräsmaschinen, Hobelmaschinen und anderen Werkzeugmaschinen ausgeweitet um den Anforderungen des jungen Industriezeitalters gerecht zu werden.

Auch nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Produktion von Werkzeugmaschinen rasch wieder aufgenommen. Zu DDR-Zeiten vereinigte man die drei großen Maschinenbaubetriebe der Stadt zum VEB Werkzeugmaschinenfabrik Zeulenroda, kurz WEMA. 1990 erfolgte die Privatisierung und die Gründung der Werkzeugmaschinen GmbH Zeulenroda – heute RASTER-ZEULENRODA Werkzeugmaschinen GmbH. Mehrere kleine und mittlere Zulieferbetriebe sowie Handwerksbetriebe im metallverarbeitendem Gewerbe entwickelten sich aus dieser regionaltypischen Tradition heraus. Sie gingen ähnliche Wege der Verstaatlichung und Reprivatisierung – erhielten aber ihre Produktion über all die Jahrzehnte aufrecht.

Das Angebot an qualifizierten Fachkräften in der Region ist dementsprechend nach wie vor breit gefächert. Dies kommt unter anderem auch unserem eigenen hohen Qualitätsanspruch zugute.